Warum ein Pseudonym ? 

   Vielleicht fragen Sie sich, warum ich ein Pseudonym verwende, mich  quasi hinter einem fremden Namen verstecke. Nun, die Antwort war  eigentlich naheliegend: 

   Ich will nicht einfach ein Arzt mit einem Hobby sein und auch nicht ein  Künstler mit einem Brotberuf. Ich möchte ein rechter Arzt und ein rechter  Künstler sein. Diese Rollen sollen nebeneinander bestehen, was besser  gelingt, wenn sie eigene Namen tragen. 

 

   Die beiden Berufe – Maler und Arzt – gleichen sich ja in weiten Teilen:  Bei beiden betrachten wir aufmerksam die Natur und ihre Entwicklung.  Dabei ist Neugier, Sachverstand und nicht zuletzt Empathie wesentlich.  Wir denken über Ursachen und Folgen nach und auch über  Einflussmöglichkeiten. Dies bringen wir mit unserer Bildung, Erfahrung  und auch unserer Intuition zusammen. 

 

 Und dann versuchen wir dem Ganzen eine positive Wendung zu geben. 

 

 Warum gerade dieses Pseudonym erzähle ich Ihnen gerne auf der nächsten  Seite.